Persönlicher Dank an den Außenminister

Martina Mieritz und Pierre Wilhelm bedanken sich bei Frank-Walter Steinmeier

Pierre Wilhelm Steinmeier MieritzDer Frieden der Welt beginnt im friedlichen Miteinander der Menschen in ihren Regionen und Gemeinschaften. Deshalb unterstütze ich gern das Kulturhaus Plessa als herausragendes Beispiel für ein engagiertes, kulturvolles Zusammenwirken aller Generationen, sagte Frank-Walter Steinmeier.

Nachdem der Besuch des Außenministers im Kulturhaus Plessa Anfang Juli kurzfristig wegen der Berufung des neuen britischen Außenministers abgesagt werden musste, konnte Pierre Wilhelm stellvertretend für das Kulturhaus Plessa sich bei Herrn Steinmeier nun persönlich bedanken.

Der Außenminister möchte weiter auf dem Laufenden gehalten werden und ist bereit, sich weiter für das Kulturhaus einzusetzen.

Weiterlesen...
 

Fotoserie zur temporären Künstlerresidenz

logo lausitzer rundschau gif

Finissage zeigt Ergebnisse der temporären Künstlerresidenz in Plessa

3707239 1 20160531637-GQ6657RUG.1-ORGPLESSA   Die Künstler Tanja Krause und Harald Hoppe haben in den vergangenen drei Wochen mit rund 150 Menschen aus Plessa gesprochen und 2500 Fotos aufgenommen. Zum Abschluss ihrer temporären Künstlerresidenz im Kulturhaus Plessa stellten sie in einer Finissage am Montag erste Bilder vor.

Plessa einmal ungeschminkt zeigen – so war eigentlich der Ansatz, mit dem das Künstlerpaar Tanja Krause und Harald Hoppe vor drei Wochen in die Künstlerresidenz im Kulturhaus einzogen. "Doch dann haben wir angefangen, mit den Menschen in dem Dorf zu sprechen und merkten schnell: Plessa ist unfassbar lebendig", erzählt Harald Hoppe auf der Finissage. "Hinter seiner trockenen Fassade steckt viel buntes Leben." Viele engagierte Menschen lebten in Plessa: "Mit einer Serie trostloser Straßen würden wir dem Ort nicht gerecht werden und ihn falsch interpretieren."

Weiterlesen...
 

Jetzt hilft auch der Außenminister

logo lausitzer rundschau gif

Sanierung von Dach, Saalfenstern und Eingangsbereich gesichert

3758081 1 201608092342-GLJ68SH8G.1-ORGPLESSA  Es grenzt an ein Wunder: Das zwischen 1956 und 1960 erbaute Kulturhaus in Plessa – nach der Wende schon dem Untergang geweiht – bekommt kräftige Infusionen. Die Medizinmänner sind zuallererst Einwohner des Ortes. Doch zunehmend mehr gesellen sich "Krankenpfleger" dazu: zuerst Künstler, dann Abgeordnete, später Ministerien und jetzt sogar Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Weiterlesen...
 

Eine ganze Region sammelt für IHR Kulturhaus

Liebe Spenderinnen und Spender, liebe Freundinnen und Freunde des Kulturhauses Plessa,

wir kommen unserem Ziel: Neue Fenster für den Großen Saal immer näher! 12.500 € für die Eigenanteile zur Förderung sind schon zusammen!

Spenden Kulturhaus PlessaNeben der Dach- und Brandschutzsanierung sollen auch die Fenster im Großen Saal erneuert werden. Dafür sammeln wir mit der Kampagne "Frischer Wind für alte Windows" beim gemeinnützigen Spendenportal "betterplace". Auf diese Weise erreichen Spenden aus ganz Deutschland von ehemaligen Bewohnern der Region und Menschen, die von den bundesweit bekannten Aktionen des Kulturhauses Plessa wie das Album "Gundis Lieder-Gundis Themen" erfahren haben.

Vielen, vielen Dank für die bisher geleistete großartige Unterstützung!

Unsere ehrenamtlichen Unterstützer sind beim Spendensammeln in der Region weiterhin sehr engagiert. Dabei können wir anhand der Spenderorte ablesen (siehe unten), dass die Firmen und Bürger der ganzen Region ihr Kulturhaus Plessa auch finanziell unterstützen.

Weiterlesen...
 

Jetzt wird am Kulturhaus rangeklotzt

logo lausitzer rundschau gif

Gesamtinvestition 620 000 Euro / Fördermittel für Dach- und Brandschutzsanierung da

Förderbescheid Kulturhaus PlessaEndlich: Am Kulturhaus Plessa gibt es jetzt den ganz großen Ruck: Der Fördermittelbescheid in Höhe von 464 635 Euro ist da. Insgesamt sind für die Dachsanierung und den Brandschutz sowie für die Wärmedämmung 620 000 Euro nötig. Die Kommune stellt 155 000 Euro zur Verfügung. Der Plessaer Kulturverein sammelt Spenden für die Sanierung der großen Saalfenster.

Weiterlesen...
 

Erfolgreiche Premiere für Theaterschauspiel im Großen Saal

Hohe Zuschauerresonanz beim ersten Theaterschaupiel seit 25 Jahren

Die Aufregung einiger Aktiven vom Kulturhaus Plessa war groß, ob denn das erste Theaterschauspiel auf der Bühne auch reichlich Publikum in den Großen Saal ziehen wird. Schließlich war das letzte große Schauspiel im Kulturhaus über 25 Jahre her. Mit "Sinn Flut" kam das liebevoll gestalte Spiel der Theaterwerkstatt von den Elster Werkstätten nach Plessa. Der Kulturverein hatte den Saal zu drei Vierteln bestuhlt. Aber diese Anzahl reichte für den Besucherandrang nicht aus. So schafften die Organisatoren eilig weitere Stühle herbei.

Die Bühne für den Großen Saal des 1960 eröffneten Kulturhaus Plessa ist eigens für große Schauspiel-Inszenierungen gebaut worden. Es hat eine vollständige Portalanlage mit Brücke und verschiebbaren Türmen. Neben zahlreichen Vorhängen zur Anpassung der Szenenfläche gibt es außerdem 10 Prospektzüge, um beispielsweise szenische Beleuchtungen und Dekorationsmaterial flexibel zu installieren. Außerdem macht der vor der Bühne befindliche Orchestergraben auch Musical-, Oper- oder Operetteninszenierungen möglich. Genutzt wurde die komfortable Ausstattung des Kulturhauses Plessa durch das Theater der Bergarbeiter Senftenberg, die Landesbühnen Sachsen sowie die Landesbühne Wittenberg in drei Theaterringen bis 1990.

Weiterlesen...
 

Schon 10.000 EUR sind gesammelt!

logo betterplaceLiebe Spenderinnen und Spender, liebe Freundinnen und Freunde des Kulturhauses Plessa,

es ist für uns eine große Ehre, Teil einer so aktiven Gemeinschaft zu sein!

Vielen, vielen Dank für die großartige Unterstützung!

Weiterlesen...
 

Die Wunder von Plessa

Logo MAZ2009Brandenburgs größte Tageszeitung "Märkische Allgemeine Zeitung" berichtet über unser Kulturhaus und die Ausstellung mit der Schlagzeile "Die Wunder von Plessa":

Weiterlesen...
 

Das Kulturhaus Plessa in Potsdam

Logo PNN

Die Tageszeitung "Potsdamer Neueste Nachrichten" berichtet über unser Kulturhaus Plessa und die Ausstellung, die noch bis zum 12.April im Treffpunkt Freizeit Potsdam kostenlos zu besichtigen ist, in einem sehr lesenswerten Artikel:

Eine Ausstellung im Treffpunkt Freizeit beleuchtet die großen Ideen hinter dem großen Scheitern – die Kulturhäuser der DDR und das, was heute von ihnen übrig ist

Weiterlesen...
 

CITY in Plessa – Kultband aus DDR- Zeiten begeistert 500 Gäste

3595876 1 KonzertCityKulturhausPlessa020116K 201PLESSA   Eine Zeitreise, nicht in die Vergangenheit, sondern aus der Vergangenheit in die Gegenwart haben in der Nacht zum Sonntag etwa 500 Gäste im Kulturhaus Plessa miterlebt.

„Einen wunderschönen Start in das Jahr 2016 in die Runde dieser vollen Hütte in Plessa“, begrüßte Musiker Toni Krahl auf offener Bühne die Gäste der Rocklegende CITY.

Weiterlesen...
 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!