Plessa Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum 50.Jubiläum des Kulturhauses Plessa konnten die Gäste am vergangenen Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen viel Interessantes rund um selbigen erleben und erfahren.
Magarete Ukkat und Christine Alkier hatten für die Kaffeetafel alte Erbstücke aus dem Schrank geholt. Angelika Rösler, Außendienstmitarbeiterin der Privatrösterei „Amancafe“ aus Österreich,erzählte nicht nur von den verschiedensten Kaffeesorten, deren Herkunft und Anbau,sondern kreierte auch so manche Leckerei. „Die Gäste heute hier haben die Möglichkeitneben dem klassischen Filterkaffee auch noch Capuccino, Latte macchiato oder einen Espresso zu genießen“, so die Mitarbeiterin von „Amancafe“ aus Österreich. Für ein wenig Aufheiterung sorgten zwei der „drei alten Weiber“ aus Plessa mit ihren lustigen Anekdoten. Christine Alkier und Magarete Ukkat hatten auch so manches „Schätzchen“ aus„Vorkriegstagen“ zur Besichtigung dabei. Wer wollte, konnte auch eines der vier Kaffeesorten der Privatbrauerei käuflich erwerben. Bei den Kaffee-Gästen im Plessaer Kulturhaus kam die bunte Mischung rund um die köstlichen schwarzen Bohnen gut an.

von Mirko Sattler – Quelle: Laustizer Rundschau vom 11.03.2010